Atmen ist Leben

lungs-gdb4f991c3_1280.png

Unser Atem begleitet uns ein Leben lang – von der Geburt bis zum Tod. Wie wichtig er für uns ist, merken wir oft erst, wenn uns der Atem sprichwörtlich wegbleibt oder fehlt.

 

Wir nehmen ca. 20.000 Atemzüge pro Tag. Die meisten davon sicherlich unbewusst.

Dabei sind wir als Mensch das einzige Lebewesen, dass seinen Atem bewusst steuern und so Einfluss auf bestimmte Vorgänge in seinem Körper nehmen kann.

tree-g3f4ecbd37_1280.jpg
tree-g3f4ecbd37_1280.jpg

Breathwork (Atemarbeit) ist ein Überbegriff für vielfältige Atemtechniken und -rituale,
in denen der Atem auf eine bestimmte Art und Weise bewusst beeinflusst wird, um
das physische, mentale und spirituelle Wohlbefinden zu steigern.

 

Es ist im Grunde so
alt wie die Menschheit selbst.

 

Schon unsere Vorfahren wussten die Kraft ihres Atems dazu zu nutzen, um sich in veränderte Bewusstseinszustände zu bringen oder ihre Gesundheit positiv zu beeinflussen.

fantastic-geb34ffd8a_1920.jpg

Schauen wir uns die Herkunft des Wortes „Atem“ an, wird uns dessen enorme Bedeutung schnell klar.


Das Wort „einatmen“ heißt im Lateinischen 'inspirare' und meint gleichzeitig „eine Inspiration, eine beflügelnde geistige Idee haben“.

Im hebräischen steht 'ruach' sowohl für „Atem“ als auch für „Geist“.


Im Chinesischen wird das Wort 'Ch'i' mit „Lebenshauch“ übersetzt - die Kraft des Lebens, die nie versiegende Quelle jeder Bewegung im Universum, die Lebensenergie des Menschen.


Ähnlich wie in der uralten Sprache des Sanskrits, wo 'Prana' mit „Lebensatem“ übersetzt werden kann.

In der Yoga Tradition meint es die kosmische Lebensenergie, die Urkraft aller Naturerscheinungen, die Schwingung, die Materie bewegt.

fantastic-geb34ffd8a_1920.jpg
meditation-g1cac4fcd8_1920.jpg

Es wird deutlich, dass der Atem mehr ist, als nur das umgangssprachliche Luftholen.


Er ist unsere Lebensquelle und ermöglicht uns Eingebung, Inspiration, Kraft, Energie
und Transformation.


Breathwork in all seinen unterschiedlichen Formen und Ausprägungen basiert auf
diesen alten Wissensschätzen und lässt dazu noch moderne, neurowissenschaftliche
Erkenntnisse einfließen.


Beambreath® ist eine Form von Conscious Connected Breathing, 

der bewusst verbundenen Atmung, die von Corrina Holzner -Beamdream Breathworks- geprägt wurde und einen ganzheitlichen, emotionalen Detox anstrebt.

fantastic-geb34ffd8a_1920.jpg

Du nimmst damit Einfluss auf das autonome Nervensystem, welches unter anderem dafür verantwortlich ist, den Herzschlag, das Verdauungssystem, das Immunsystem und nicht zuletzt den Atem zu steuern.


Mit Beambreath® aktivieren wir zuerst gezielt den Sympathikus, jedoch ohne dabei in den sog. "fight or flight"-Modus zu kommen. So bekommst du Zugang zu Deinen tiefsitzenden Gefühlen, Blockaden, Glaubenssätzen, die du irgendwann mal in diesem Stressmodus gelernt hast.

Danach gehen wir direkt in die Ruhe und Entspannung und aktivieren den Parasympathikus - "rest and digest". Dessen größter Nerv ist der sog. Vagusnerv - eine Art "Heiliger Gral" im Breathwork. Durch dessen Stimulation lassen sich zahlreiche positive Reize auslösen und wir verbessern so langfristig Wohlbefinden und Gesundheit.

Neuste Studien belegen, dass die Vagusstimulation zum Beispiel gegen Verdauungs-, Angst- und Herzrhythmusstörungen, chronische Müdigkeit, Autoimmunerkrankungen und PTSD wirkt. Zudem hat er Einfluss auf das Körpergewicht.

Durch diese "innere Massage" fördern wir eine

Heilung auf allen Ebenen!

Die 3 Ebenen der Wirkung

sex-education-gf135219fa_1920_edited.jpg
psychology-ge44bd41e5_1920_edited_edited.jpg
SEE ALL >
brain-g001557cd2_1920.png
Mental
Physisch
Emotional

Hier setzt die Wirkung sehr schnell ein!

Das Sauerstofflevel steigt und das CO2-Level sinkt. 

Dadurch verändert sich der PH-Wert des Blutes und es wird basisch.

Dies wirkt u.a. entzündungshemmend in deinem ganzem Körper.

Der Sympathikus wird stimuliert und die Gehirnwellen verändern sich.

Die Aktivität des Gehirnes verlagert sich ins limbische System, wo -so sagt man- der "Sitz der Gefühle" ist.

Die Atmung kann wie ein Katapult in extreme Gefühle wirken.

Die tiefe Bauchatmung unterstützt emotionale Prozesse und löst eine Katharsis, Reinigung aus.

Du findest Zugang zu tiefsitzenden Themen in dir.

Dies kann tatsächlich ein lebensverändernder Moment sein!

Schau selbst, was sich bei Dir zeigen möchte und lade alle Gefühle ein. 

Du bist in einem sicheren Raum.

Dein Gehirn wird erstmal "Nein!" sagen!

Es spürt nämlich schnell, dass hier eine Veränderung stattfindet und deutet dies als Gefahr für das altbekannte System.

Das ist seine Aufgabe, Dich vermeintlich zu schützen und in Deinen gewohnten Mustern und Glaubenssätzen zu halten.

Doch dafür bist Du nicht hier!

Du willst Dich ja von diesen Mustern und Blockaden lösen.

Deshalb: Atme stets lauter als Dein Verstand!