Herzlich Willkommen auf meinem Blog!




Hier schreibe ich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit und Spiritualität.

Falls Dir der Beitrag gefällt, lass mir gerne ein Herz da und schreib in den Kommentaren, was Du darüber denkst.

blog-g7adce1c02_1920.jpg

Der Flow des Lebens



Der Flow - Was genau ist das?


Übersetzt heißt es fließen, strömen.


Die Psychologie bezeichnet ihn als das beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht.


Sportler erleben diesen Zustand, wenn im Wettkampf oder Spiel scheinbar alles klappt, sie dem Gegner immer einen Schritt voraus sind. Wenn sie ohne zu denken einfach intuitiv handeln. Das sind solche Momente, wie z.B. 1983 die 63 Punkte von Michael Jordan in den Playoffs gegen das mit Abstand beste Team der Liga, die Boston Celtics. „Das war Gott verkleidet als Michael Jordan“, hieß es damals.

Oder ein Tom Brady, der 2017 im Superbowl gegen die Falcons einen 3:28 Rückstand nach der Pause aufholte, die Plays zum Teil selbst callte und jede Lücke in der gegnerischen Defense findet.

Extremsportler, Bergsteiger, Fallschirmspringer oder Zirkusartisten berichten davon. Ohne zu denken treffen sie in Sekundenschnelle die richtigen Entscheidungen. Oder auch das Runners High, das Läufer kennen. Wir erleben es beim Sex, beim Tanzen oder Malen. Es gibt viele Beispiele…


Ich persönlich erlebe es am intensivsten beim Sport, vor allem beim surfen, snowboarden und Downhill-biken.


Der Flow ist ein Zustand, in dem man - wie von Höherem geleitet - einen Zustand erreicht, den man sonst nur in der tiefen Meditation oder aus Nahtoderlebnissen kennt. Ein Eins-sein mit allem was ist! Ohne das der Verstand einem dazwischenfunkt, sich ständig zu Wort meldet und schöne Momente kaputt macht. Verbunden mit einem tiefen Glücksgefühl. Dem restlosen Aufgehen in einer Tätigkeit, in der alle Sorgen vergessen sind. Es sind sehr intensive Momenten des Lebens. Wie in einer Ekstase, einer Trance, einem Rausch ohne Drogen.


Aber man kann tatsächlich auch im Alltag in den Flow des Lebens kommen!


Wie geht das?


Der Psychologe Mihály Csíkszentmihályi spricht von verschiedenen Voraussetzungen, die dafür nötig sind:


  • ein klares Ziel vor Augen

  • volle Konzentration und Hingabe auf das Tun

  • das Gefühl der Kontrolle über die Tätigkeit

  • keine Überforderung, Angst und Langeweile

  • die Tätigkeit muss Spaß machen


Der spielerische Aspekt ist hier ganz wichtig!


Sogar die Bibel sagt uns ja: Werdet wie die Kinder, ihrer ist das Himmelreich!

Kinde können beim Lego-spielen in den Flow kommen. Es braucht für sie nicht viel.

Der Psychologie Siegbert A. Warwitz glaubt, dass „das Urbild des Menschen im Flow das spielende Kind ist, das sich im glückseligen Zustand des Bei-sich-Seins befindet.“


In meinen Coaching-Sessions helfe ich dir, diese spielerische Leichtigkeit wieder in deinen Alltag zu integrieren. Mehr und mehr wirst du in den Flow des Lebens kommen und glücklicher und zufriedener werden.

Sogar beim staubsaugen, putzen und Spülmaschine ausräumen.


Besonders wirksam ist hier das Holistic Performance Coaching, wo wir auf allen drei Ebenen (Körper, Geist und Seele) arbeiten. Aber auch in meinen Breathwork-Sessions oder einer Coaching-Sessions können wir uns diesem Thema widmen.


Schreib mir einfach und wir finden den für dich passenden Weg zurück zur spielerischen Leichtigkeit, deinem Flow of Life!



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Integration