top of page

Herzlich Willkommen auf meinem Blog!




Hier schreibe ich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit und Spiritualität.

Falls Dir der Beitrag gefällt, lass mir gerne ein Herz da und schreib in den Kommentaren, was Du darüber denkst.

blog-g7adce1c02_1920.jpg

Wie viel ist genug?

Höher, schneller, weiter 𝘃𝘀. Sweet-Spot.


Stell dir selbst mal die Frage: 𝗪𝗶𝗲 𝘃𝗶𝗲𝗹 𝗶𝘀𝘁 𝗳𝘂𝗲𝗿 𝗗𝗶𝗰𝗵 𝗴𝗲𝗻𝘂𝗴, 𝘂𝗺 𝗴𝗹𝘂𝗲𝗰𝗸𝗹𝗶𝗰𝗵 𝘇𝘂 𝘀𝗲𝗶𝗻?


Welche materiellen Dingen brauchst du 𝘄𝗶𝗿𝗸𝗹𝗶𝗰𝗵?


Macht dich dieses ständige Streben nach mehr tatsächlich glücklich und 𝘇𝘂𝗳𝗿𝗶𝗲𝗱𝗲𝗻 oder verursacht es nicht eher noch mehr Stress?


Das nächste Auto muss größer sein, der Urlaub nächstes Jahr noch luxuriöser, eine schönere Wohnung, das aktuellste Smartphone, Beförderungen, Bestwerte beim Sport, neue Kleider, mehr Schmuck…


Eben eine ständige Maximierung, die uns von klein auf so beigebracht wird und auch Prinzip unserer Wirtschaft ist. Dabei beuten wir zwar unseren Planeten aus, denn dessen Ressourcen sind nun mal begrenzt, aber es geht ja schließlich um Wachstum!


Ja, es gibt diesen 𝗦𝘄𝗲𝗲𝘁-𝗦𝗽𝗼𝘁 und du darfst gerne 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲𝗻 persönlichen für dich herausfinden. Das, was du dort hast, wird dir reichen - weniger wäre blöd, aber mehr bringt dir halt auch nicht mehr.


Vielleicht deinem Ego, das sich gerne vergleicht, das sich nach Zuspruch und Anerkennung von Anderen sehnt, das so dein unsicheres und trauriges Selbst überdeckt und mit solchen Dingen davon ablenken möchte - aber wahres Glück und Zufriedenheit liegt einzig und allein in uns selbst!


Das wusste vor über 250 Jahren schon der Philosoph Arthur Schopenhauer, als er sagte:


„𝑫𝒂𝒔 𝑮𝒍𝒖𝒆𝒄𝒌 𝒈𝒆𝒉𝒐𝒆𝒓𝒕 𝒅𝒆𝒏𝒆𝒏, 𝒅𝒊𝒆 𝒔𝒊𝒄𝒉 𝒔𝒆𝒍𝒃𝒔𝒕 𝒈𝒆𝒏𝒖𝒆𝒈𝒆𝒏. 𝑫𝒆𝒏𝒏 𝒂𝒍𝒍𝒆 𝒂𝒆𝒖𝒔𝒔𝒆𝒓𝒆𝒏 𝑸𝒖𝒆𝒍𝒍𝒆𝒏 𝒅𝒆𝒔 𝑮𝒍𝒖𝒆𝒄𝒌𝒆𝒔 𝒖𝒏𝒅 𝑮𝒆𝒏𝒖𝒔𝒔𝒆𝒔 𝒔𝒊𝒏𝒅, 𝒊𝒉𝒓𝒆𝒓 𝑵𝒂𝒕𝒖𝒓 𝒏𝒂𝒄𝒉, 𝒉𝒐𝒆𝒄𝒉𝒔𝒕 𝒖𝒏𝒔𝒊𝒄𝒉𝒆𝒓, 𝒎𝒊𝒔𝒔𝒍𝒊𝒄𝒉, 𝒗𝒆𝒓𝒈𝒂𝒆𝒏𝒈𝒍𝒊𝒄𝒉 𝒖𝒏𝒅 𝒅𝒆𝒎 𝒁𝒖𝒇𝒂𝒍𝒍 𝒖𝒏𝒕𝒆𝒓𝒘𝒐𝒓𝒇𝒆𝒏.“







13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mein Morgenritual

Danke 2023

Schattenarbeit

Comments


bottom of page